• RUNWAY36

Datensicherheit im Homeoffice

Aktualisiert: Sept 7


Die Verlagerung des Arbeitsplatzes aus dem Büro ins Homeoffice stellt Firmen vor neue Herausforderungen. Außerhalb des Firmennetzwerks sind andere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Hier eine Checkliste zur sicheren Remote-Arbeit in Ihrem Unternehmen:

  • Verschlüsselung der mobilen Rechner und Geräte: Alle modernen Betriebssysteme bieten die Möglichkeit der Festplattenverschlüsselung. Im Falle von Verlust oder Diebstahl des Endgerätes werden dabei auf dem Gerät gespeicherte sensible Daten geschützt.

  • Erzwingen einer Richtlinie für sichere Passwörter: Sichere Kennwörter sind der erste Schritt zum Schutz vor unberechtigtem Zugriff. Durch Festlegung von Kennwortrichtlinien kann sichergestellt werden, dass Benutzer keine schwachen Kennwörter verwenden. Die Verwendung von Zwei-Faktor-Authentisierung ermöglicht zusätzliche Sicherheit.

  • Physische Sicherheit: Bei Verlassen des Arbeitsplatzes sollte der Rechner gesperrt werden und sich idealerweise in einem abschließbaren Raum befinden, um zu verhindern, dass etwa Familienmitgliedern Einsicht in sensible Daten erhalten.

  • Einschränkung von Benutzerrechten: Die Installation von Malware kann oft verhindert werden, wenn Benutzer keine Administratorrechte besitzen. Ebenso sollten, sofern nicht für die tägliche Arbeit erforderlich, USB-Ports für Massenspeichergeräte gesperrt werden.

  • Sensibilisierung der Mitarbeiter: Die besten technischen Sicherheitsvorkehrungen sind nutzlos, wenn ein Mitarbeiter von sich aus sensible Daten herausgibt. Die Manipulation von Mitarbeitern mittels Social Engineering ist eine der erfolgreichsten Angriffsmethoden. Daher ist es von essentieller Bedeutung, die Mitarbeiter für korrektes Verhalten in einer solchen Situation zu schulen. Besonders in Krisenzeiten wird von Angreifern die Unsicherheit im Homeoffice ausgenutzt.

  • Aktueller Virenschutz und Sicherheitsupdates: Ein Virenscanner sollte auf jedem Computer installiert sein und auch regelmäßig aktualisiert werden. Sicherheitsupdates des Betriebssystems sollten zeitnah auf den Clientcomputern eingespielt werden.

  • Übertragung von sensiblen Daten nur über verschlüsselte Verbindungen: Unverschlüsselte Daten können problemlos von potentiellen Angreifern mitgelesen werden. Eine VPN-Verbindung in die Firma ermöglicht die sichere Anbindung von Remote-Arbeitsplätzen.



#Datensicherheit #HomeOffice #DigitalJourney

59 Ansichten

©2020 RUNWAY36 GmbH | Impressum | Datenschutz

  • Weiß LinkedIn Icon