• RUNWAY36

Vor der Welle ist nach der Welle: Wie sieht es bei Ihnen mit mobilem Arbeiten aus?





Für viele Unternehmen kam es über Nacht. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sollen ihre Mitarbeiter aufgrund steigender Inzidenzzahlen möglichst von zu Hause aus arbeiten. Laut einer Bitkom-Studie arbeiten mittlerweile mehr als 10,5 Millionen Beschäftigte im Homeoffice. Doch für viele Firmen stellt dies ein größeres Problem dar, weil schlichtweg die technischen und sicherheitsrelevanten Voraussetzungen für einen Heimarbeitsplatz fehlen.


Neben arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen braucht es zunächst einen sicheren, schnellen und unterbrechungsfreien Zugang zum Unternehmensserver, so dass überhaupt effizient weitergearbeitet werden kann. Gerade für kleinere Firmen, die nicht über eine eigene professionelle IT-Abteilung verfügen, ist dies oftmals schwer umzusetzen. Für sie ist es einfacher, wenn die Mitarbeitenden einfach ins Büro kommen und dort arbeiten. Dabei ist es eigentlich kein Hexenwerk, die Voraussetzungen für eine schrittweise Digitalisierung und für mobiles Arbeiten zu schaffen. Sogar die Möglichkeit von Fernarbeitsplätzen, neudeutsch „Remote Work“ ist einfach umsetzbar. Hier können die Mitarbeiter*Innen von überall aus arbeiten und sind nicht an ihr „Homeoffice“ gebunden. Entweder sie loggen sich von auswärts auf den Firmenserver ein, oder sind mit ihrem digitalen Endgerät über ein sehr sicheres VPN („Virtual Private Network“) mit dem Unternehmen verbunden.


Hier kommen wir ins Spiel. Wir bei RUNWAY36 machen Ihre interne Kommunikation sicher und unterstützen beispielsweise mit dem Einrichten von Servern, Netzwerken für Internet-Telefonie und dem Einrichten einer Remote-Umgebung. Sprechen Sie uns an!




23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen